Sichere Smart Home-Netzwerke mit der TOSIBOX®-Technologie

Lato-Smart Home ist ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Umsetzung in der Praxis.
Die Funktionalität moderner Häuser beruht auf der Informationstechnologie, die mit dem Internet herstellt. Damit gehen aber auch Bedenken zur Sicherheit und Anfälligkeit einher. Das Haus kann viele Daten liefern, die Aufschluss über tägliche Tätigkeiten und Lebensgewohnheiten geben.

Herausforderung

Als Laura Lahtinen und Elmo Blomqvist beschlossen, ihr eigenes Haus zu bauen, war von Anfang an klar, dass ihr Haus ein modernes Smart Home werden sollte. Die Energieeffizienz, ökologischen Entscheidungen und die Gesamtheit der Lebensbedingungen der Bewohner lagen ihnen am Herzen. Die Haustechnik sollte vorhanden sein, aber unbemerkt im Hintergrund ablaufen. Das gleiche gilt für die Smart-Home-Haustechnik.


Die Funktionalität moderner Häuser beruht auf der Informationstechnologie, die eine Verbindung mit dem Heimnetz und somit mit dem Internet herstellt. Damit gehen aber auch Bedenken zur Sicherheit und Anfälligkeit einher. Das Haus kann viele Daten liefern, die Aufschluss über tägliche Tätigkeiten und Lebensgewohnheiten geben. Das Haus benötigt genaue Lösungen in der Haustechnik, damit keiner von außerhalb Lampen einschalten oder sich als Hacker z.B. über Bewegungsmelder, Kamera oder Router Zutritt verschaffen könnte.

Lösung

Das Netzwerk des Lato-Hauses ist einfach aufgebaut; das Bedienelement verteilt das Heimnetz drahtlos auf das ganze Haus. Die Kernfuktion des Lato-Hauses, die Hausautomatisierung, wird von der Wago CoDeSys-programmierten Logik durchgeführt, die über verschiedene Protokolle mit den Geräten kommuniziert.


Das Lato-Haus ist mit Heizsystem und Warmwasserheizung mit einem Jämä-RST-Kompressor ausgestattet. Daneben wird eine Erdwärmepumpe und eine Klimaanlage verwendet, die ein Swego-R5-Smart-Rotationswärmeaustauscher ist. Heizung und Klimaanlage laufen im Automatisierungssystem nach Modbusprotokollen. Die Lichttechnik des Lato-Hauses ist eine moderne, dimmbare LED-Technologie, die mit Dali- und KNX-Systemen bedient wird.


Die externe Sicherheit der Hausautomatisierung wird mit dem TOSIBOX® Lock 100- und Key-System verwaltet, das eine einfache, zuverlässige und sichere Fernverbindung bietet. Hier erweist sich die Umsetzung der Haustechnik von großer Bedeutung, mit der mit den richtigen Einstellungen die Automation angepasst wird, während gleichermaßen schon in der Umsetzung die Fertigstellung des Hauses vorweggenommen wird.


TOSIBOX® agiert unabhängig von Betreibern und Netzwerkverbindung auf einem sehr hohen Sicherheitsniveau. Zu geschützten Daten gelangt man nur mehr mit einem physischen Schlüssel. Die Bewohner des Hauses können z.B. die Beleuchtung und die Heizung über eine mobile Schnittstelle aus der Ferne steuern. Auch die Programmierer der Hausautomatisierung können Geräte aus der Ferne digital sicher mit dem TOSIBOX® Schlüssel steuern.

 

 

“Unsere Erfahrungen mit der TOSIBOX®- Lösung sind sehr gut, das Paket funktioniert gut und die Gerätekonfiguration war wirklich einfach. Die Benutzeroberfläche ist sinnvoll mit einer guten Anleitung. Wenn es ein Problem gibt, ist der technische Support leicht zu erreichen und Hilfe von Experten wird angeboten.”

Elmo Blomqvist,  Smart Home-Bewohner

Vorteile

  1. Einfache Bedienung; die Einstellung der Fernverbindung erfordert kein außergewöhnliches IT- Know-How 
  2. Problemlose Funktionalität sowohl unter Windows- als auch Mac-Umgebungen, auch in mobilen Netzen
  3. Kompatibilität mit dem internationalen Standard für KNX-Immobilienautomatisierung
  4. Erstklassige Sicherheit schützt Ihre Hausautomatisierungsverbindungen
  5. Der technische Support der Tosibox ist einfach zu erreichen

 

Download case study DE
Download case study EN
Download case study FI