Veikko Ylimartimo: Über die Sicherheit von Fernverbindungen - TOSIBOX
Kontaktieren Sie uns Abonnieren

Veikko Ylimartimo: Über die Sicherheit von Fernverbindungen

Written by: Veikko Ylimartimo, Tosibox Gründer

Während der letzten Wochen haben wir in mehreren Quellen darüber gelesen, wie verschiedene Automatisierungsgeräte und andere mit dem Internet verbundene Geräte und Systeme Hacker- und Denial-of-Service-Angriffen zum Opfer fielen. Über die mittels Hijacking übernommenen Geräte wurden beispielsweise Distributed-Denial-of-Service-Angriffe durchgeführt.
IoT-Geräte, die über öffentliche IP-Adressen, Portweiterleitung oder DynDNS-Zusatzdienste mit dem Internet verbunden sind, stellen oftmals ein leichtes Ziel für Cyberkriminalität dar. Selbst unerfahrene Hacker können unautorisierte Verbindungen zu diesen Geräten herstellen, Störungen verursachen und Vandalismus betreiben.
Eine Möglichkeit der Kategorisierung von Cyberangriffen besteht in der Gruppierung in drei Hauptkategorien, die alle eng mit Automatisierungsgeräten und anderen mit dem Internet verbundenen Geräten und Systemen in Verbindung stehen:
1. Durch Eindringen in das System und die Änderung von Einstellungen oder das Sammeln von Informationen.
2. Durch Fokussierung eines Distributed-Denial-of-Service-Angriffs gegen die Geräte innerhalb des Systems. Durch einen solchen Angriff werden üblicherweise die Verbindungen zu den Geräten sowie innerhalb der Geräte gestört oder vollständig getrennt.
3. Durch den Einsatz der Geräte innerhalb des Systems als Hilfsmittel zur Durchführung eines massiven Distributed-Denial-of-Service-Angriffs gegen eine dritte Partei. Solch ein Angriff, der sich beispielsweise gegen Automatisierungssysteme und -geräte von Industrie und Immobilien richtet, bewirkt meist schnelle und kontinuierliche Neustarts. Dies führt üblicherweise zur Software-Abstürzen und deaktivierten Funktionen.
Einer der jüngsten Angriffe in Finnland während der letzten Woche wurde entsprechend der Kategorie 3 durchgeführt. Höchstwahrscheinlich wurden die betroffenen Automatisierungssysteme zur Durchführung eines Distributed-Denial-of-Service-Angriffs gegen eine Drittpartei in Europa genutzt.

So werden potenzielle Ziele durch die TOSIBOX®-Technologie vor Cyberangriffen geschützt:

Alle Systeme und Geräte mit einem durch die TOSIBOX®-Technologie geschützten Fernzugriff waren auch vor den aktuellsten Cyberangriffen und Distributed-Denial-of-Service-Angriffen geschützt.
Links to the news articles
Spiegel

Forbes
Helsingin Sanomat
Talouselämä