Megatrends unserer Zeit zeigen, wie wichtig die Vertrauenswürdigkeit ist
Kontaktieren Sie uns Abonnieren

Vom CEO: Die Megatrends unserer Zeit zeigen, wie wichtig die Vertrauenswürdigkeit ist

Jarno Limnéll, CEO, Tosibox Oy

Die Technik und ihre Weiterentwicklung beeinflussen unsere Welt und wie wir sie wahrnehmen in unumkehrbarer Form. Diese Entwicklung erfährt eine zunehmende Beschleunigung und Differenzierung – viele von uns waren in ihrer Jugend von der automatischen Datenverarbeitung und dem Internet fasziniert, während die großen Schlagworte der heutigen Zeiten beispielsweise IoT, Anwendungsentwicklung, Kryptoanalyse, mobile Optimierung, Cloud-Computing, Python, usw. heißen.

Technik ist in unserem täglichen Leben allgegenwärtig und macht gar keine Anstalten, sich in den Hintergrund zurückzuziehen – ganz im Gegenteil.

Das Internet von Allem (Internet of Everything, IoE), Verbindungen und Datenvolumen werden ein exponentielles Wachstum erleben. Damit werden auch die Notwendigkeit und die Fähigkeiten der Datenanalyse weiter zunehmen. Die Datenmenge wird wachsen und die Lebensqualität steigen.

Alles wird mit dem Internet verbunden sein

Über das Internet laufen alle Online-Aktivitäten der fertigenden Industrie, Lieferketten, Geschäftsprozesse wie auch die täglichen Aktivitäten einfacher Bürger, von E-Mails und Facebook-Beiträgen bis zu Aktivitätsarmbändern, aus der Ferne aktualisierbaren Herzschrittmachern, Fahrzeugcomputern und Komponenten der industriellen Automatisierung.

Schon alleine die von dem amerikanischen Finanzinvestor Matt Turck entworfene Datenlandschaft von Unternehmen, die mit Daten arbeiten, zeigt, wie massiv und divers dieses Phänomen ist. Die Anzahl der Unternehmen ist so groß, dass das Schaubild nur mit einem Lupe genauer betrachtet werden kann.

Die Robotisierung, KI, die virtuelle Realität und die Biotechnologie werden mit ihrer weiteren Entwicklung die Bedeutung von Technologieschnittstellen steigern und zugleich neue derartige Schnittstellen schaffen. Solche Trends vorherzusagen, ist schwierig und daher besonders wichtig.

Die Welt wird immer volatiler und komplexer

Da alles miteinander verbunden ist und die Anzahl von Verbindungen weiter wächst, nehmen auch die wechselseitigen Abhängigkeiten und deren Komplexität zu. Wir haben keine andere Wahl als die Tatsache zu akzeptieren, dass wir nicht alles vorhersagen können und daher auf unserem Weg immer wieder auf Überraschungen stoßen werden.

Bei unserem Bemühungen, die aktuellen Entwicklungen zu verstehen, müssen wir außerdem einsehen, dass die Instabilität zunimmt. Selbst das Konzept der Sicherheit ist mittlerweile ein fragmentiertes, das sich von einzelnen Fragen zu einem komplexen Hybrid entwickelt hat und je nach Kontext eine unterschiedliche Bedeutung annimmt.

Nicht einmal das Wetter lässt sich mehr zuverlässig vorhersagen. Der Klimawandel und seine Vielschichtigkeit lassen uns daran zweifeln, dass in der Zukunft auf den Sommer der Herbst und darauf der Winter folgen wird. Und welche Konsequenzen das mit sich bringen wird, ist ebenso unklar.

Wir brauchen Zuverlässigkeit und Sicherheit

Obwohl die Welt immer komplexer wird, wird sie zugleich auch immer transparenter. Der Schriftsteller und Berater Andrew Winston hat uns gerade erst in einer Veröffentlichung des Massachusetts Institute of Technology (MIT) daran erinnert, dass eine transparentere Welt auch weniger Privatsphäre bedeutet.

In einer Welt, die auf Daten und zunehmend vielfältigen Verbindungen beruht, suchen wir mehr denn je nach Klarheit, Zuverlässigkeit und Einfachheit. Genau darauf basiert die Tosibox-Strategie. Wir wollen unseren Kunden das täglichen Leben leichter machen, indem wir ihnen erstklassige und einfache Lösungen anbieten, bei denen wir jedoch in Sachen Zuverlässigkeit und Sicherheit niemals einen Kompromiss eingehen würden.

Kulturelle Veränderungen schlagen sich in Unternehmen und Menschen, in der Sicherheit und im Führungsverhalten nieder. Im Moment schaffen wir eine neue Form der Technologie-gestützten Kultur für die Welt und die Menschheit.

Wie können wir mit dem Wandel mithalten?

Es liegt an uns, welche Grundsätze und Richtlinien wir heute definieren und an zukünftige Generationen weitergeben wollen. Diese Entscheidungen kann und darf nicht die Technologie für uns treffen, denn sie betreffen in erster Linie uns Menschen und unsere eigenen ethischen Vorstellungen.

In seinem Artikel untersucht Andrew Winston die Megatrends und malt ein Bild davon, wie das Jahr 2030 aussehen wird – und gibt uns gleich auch noch ein paar gute Ratschläge dazu. Er empfiehlt uns, die zunehmende Transparenz anzunehmen, da wir schlichtweg nichts dagegen tun können. Zudem sollen wir auch weiterhin den Menschen in den Mittelpunkt unseres Tuns stellen, in unternehmerischen Belangen wie auch in Führungsfragen.

Am eindringlichsten ist Winstons Rat, dass wir auf die nächste Generation hören sollen. Wenn wir uns die nächste Generation anschauen, sehen wir die Welt, in der sie leben möchte.

Cyber-Sicherheit als globaler Trend

Technologie verändert die Welt und die Sicherheit zum Guten. Die Geschwindigkeit der Veränderung, das Verschwimmen von Gegensätzen und die Komplexität gehören zukünftig zur neuen Normalität der Sicherheit. Die Cyber-Sicherheit ist heute wie auch in der Zukunft für die Gesellschaft, für Unternehmen und für alle von uns relevant. Die Diskussionen über die Sicherheit der Zukunft drehen sich immer um die zentrale Frage des Vertrauens.

Melden Sie sich für unser Webinar an, bei dem Jarno Limnéll über das Thema “Cyber-Sicherheit als globaler Trend” sprechen wird. Bei diesem Webinar wird Jarno Limnéll über Themen sprechen, die sich aus der Diskussion über die Sicherheit in der digitalen Welt ergeben: Vertrauen, Konnektivität, Einfachheit und High-Tech. Das Webinar wird auf Englisch gehalten.

Webinar am 11. December um 14.00 Uhr

“Es liegt an uns, welche Grundsätze und Richtlinien wir heute definieren und an zukünftige Generationen weitergeben wollen.”

Jarno Limnéll, CEO, Tosibox Oy